2012

Bericht der Altmark-Zeitung:

 

Mallorcas König auf Langenapels Thron

Langenapel erlebte eine wahrhaft magische Nacht: Tausende feierten mit Jürgen Drews / „Der pure Wahnsinn!“

Von Andreas Köhler

Langenapel. Was für eine Nacht! Das Inselfest in Langenapel ist schon seit seiner ersten Ausgabe etwas Besonderes. Doch das diesjährige Inselfest wird schwer zu toppen sein. „Wahnsinn, der pure Wahnsinn!“ strahlte Organisator Jürgen Kupfer. Kurz zuvor stand er mit Jürgen Drews auf der Bühne und verriet dort, wie Drews vor 30 Jahren in Magdeburg spielte und sie sich dort kennengelernt haben. Eine Bekanntschaft, die den Auftritt des „Königs von Mallorca“ in Langenapel erst ermöglichte. Und dieser Auftritt hatte es in sich. Anderthalb Stunden gab Jürgen Drews auf der Bühne alles, sang seine bekannten Hits und gab in einer Zugabe sogar noch ein Medley seiner allerersten Songs zum Besten. Die singt er normalerweise nur mit seiner Band. „Die Stimmung hier ist so geil, da muss ich das machen“, so der Sänger.

Selbstverständlich war das Bett im Kornfeld aufgebaut, doch auch Hits von Künstlerkollegen wie „Hey, wir woll’n die Eisbärn sehn“ hatte er im Programm. Das Publikum feierte nicht nur mit – es zelebrierte den Auftritt auf der Insel förmlich. Wellen von Händen, die in die Höhe gehalten wurden, jede Textzeile wurde laut und voller Begeisterung mitgesungen, das Inselfest in Langenapel war ein echter Partykracher. Das Interesse an Jürgen Drews war so groß, dass sogar ein Einlasstop verhängt wurde – die Insel war schlicht zu voll. Gegen 22.30 Uhr schätzte Jürgen Kupfer die Menge der Gäste an rund 1 500 Menschen, um Mitternacht waren es deutlich mehr, der Einlass musste gestoppt werden.

Der Hauptgast des Abends zeigte sich sehr pflegeleicht und höchst professionell. Er steuerte seinen Wagen persönlich nach Langenapel und merkte dazu auf der Bühne an: „Ich hab euren Flughafen nicht gefunden, also kam ich mit dem Pkw“. Nach dem Auftritt ging es 300 Kilometer retour. Doch nicht ohne vorher Jürgen Kupfer herzhaft zu umarmen. Zuvor spielten „Rocktails“, die als Reminiszenz bei ihrem Auftritt eine rockige Version von „Ein Bett im Kornfeld“ spielten. Ehrensache, dass auch DJ Bee Gee abwechselnd mit „Rocktails“ für Vorfreude sorgte. Und diese explodierte förmlich beim Auftritt von Jürgen Drews. Eine Nacht, die schwer zu überbieten ist.

 

 

 

Full Reviw on best bokkmakers by http://artbetting.net/
Download Premium Templates
Bookmaker No1 in The UK - William Hill by w.artbetting.net