2011

 

Die Insel ging nicht unter


Altmärker feierten das Regenwetter einfach weg / 11. Fest in Langenapel nach schwachem Start abgehoben


Von Andreas Köhler

Langenapel. Nein, Veranstalter Jürgen Kupfer ging es in den ersten zwei Stunden gar nicht gut. Die Regenfront hatte sich genau über Langenapel entladen. Und sorgte damit bei den Künstlern und Versorgern des 11. Inselfestes für düstere Mienen. „Ob jetzt noch einer kommt?“ fragte Kupfer den Redakteur der AZ mit banger Stimme. Um Mitternacht spielte derselbe Jürgen Kupfer mit strahlendem Blick auf der Bühne und freute sich gemeinsam mit seinen Bandkollegen von Neid Klapp darüber, dass die Altmärker ihrem Inselfest in Langenapel die Treue halten. Der Regen war für viele noch lange kein Grund, zu Hause zu bleiben. Gegen 23 Uhr füllte sich das Festgelände zusehends, auch sorgten die Musiker neben Neid Klapp dafür, dass sich bald zahlreiche Hände gen Himmel reckten und lautstark mitgesungen wurde.

Den Anfang machte neben der altmärkischen Band Neid Klapp Marius Müller-Westernhagen. Nun gut, nicht der Originale, aber das Double machte seine Sache mehr als achtbar. Natürlich waren da auch Hits wie „Ich bin wieder hier“ zu hören. Jubel und viel Beifall begleitete den Auftritt von „Marius“. Tina Kupfer ließ es sich nicht nehmen, den Sänger zu begleiten und mitzusingen.

Doch damit war die Show natürlich nicht vorbei. Denn neben dem Double von Marius Müller-Westernhagen trat ein täuschend echter Udo Lindenberg auf. Nicht nur die Uniform des selbsternannten Panikrockers war wie beim Original, auch die Stimme und sogar die kurzen Ansagen zwischen den einzelnen Hits. Ehrensache, dass auch „Hinterm Horizont“ zu hören war – und von vielen hundert Gästen mitgesungen wurde. Textsicher zeigten sich die Besucher, die auch nach Mitternacht noch zahlreich auf das Inselgelände strömten, auch beim dritten Double. Wolfgang Petry hatte seinen großen Auftritt beim 11. Inselfest. Und genau wie das Original gab es zahlreiche Freundschaftsbänder zu begutachten.

Kriminell gut waren auch die in weiß gekleideten Männer, die die Bühne enterten: Die Schlagermafia machte sich in Langenapel breit und wollte den Altmärkern das Feiern beibringen. Doch die Sänger erkannten schnell: das können die Altmärker auch ohne Hilfe. Und so wurde getanzt und gefeiert.

Full Reviw on best bokkmakers by http://artbetting.net/
Download Premium Templates
Bookmaker No1 in The UK - William Hill by w.artbetting.net