2007

Bericht der Altmark-Zeitung

Superfete auf der Insel


Partystimmung in Langenapel / „Neid-Klapp“ und Stardoubles


Von Andreas Köhler

LANGENAPEL. Es ist eine Fete mit Kultstatus. Das Langenapeler Inselfest lockte auch bei der siebten Auflage am Wochenende zahlreiche Altmärker auf den Festplatz. Neben den Lokalmatadoren von „Neid-Klapp“ um Jürgen und Tina Kupfer, gab es auch hohen Besuch: Udo Lindenberg, Andrea Berg und Roland Kaiser begeisterten die Massen.Zwar waren es „nur“ die Doubles der bekannten Stars, doch das tat der Stimmung am Sonnabend keinen Abbruch. Natürlich gab es die Superhits, die vor allem von Udo Lindenberg alias Frank Wiechel aus Uelzen unnachahmlich dargeboten wurde.Aber auch „Andrea Berg“ begeisterte die Fans. Denn das Künstlerdouble hatte nicht nur die Berg‘schen Abräumer im Gepäck, sondern dichtete auch spontan einige Zeilen um. So kamen die Besucher unter anderem in den Genuss der Liedzeile: „Ich würde es wieder mit euch tun, heut‘ Nacht“.

Dass die beiden Nächte trocken blieben, ist für die Veranstalter eines der größten Wunder des siebten Inselfestes. „Ich bin angenehm überrascht“, war denn auch die Reaktion von Jürgen Kupfer auf die Besucherzahlen. „Die Leute halten zum Inselfest“, stellte er fest. Das war nicht nur sein Eindruck: Auch die Kameraden der Langenapeler Wehr, welche die Absicherung des Festes übernahmen, zeigten sich gut drauf. „Super Stimmung“, war vom Parkplatzwärter zu hören. Und das galt nicht nur für den Sonnabend: Bereits Freitagabend gab es mit der „Black Beat Night“ vor allem für die Freunde von fetten Beats einige Leckerbissen. Die Messlatte lag also hoch, wurde am Sonnabend aber locker übersprungen.Dafür sorgte neben den Star-Doppelgängern die 1984 gegründete Band „Neid-Klapp“. Als Tina Kupfer „Time of my Life“ anstimmte, konnten auch die hartnäckigsten Partyverweigerer nicht anders als mitsingen. Und die Herren der Schöpfung wurden schon während der ersten Takte auf den Tanzplatz vor die Bühne gezogen.

Gitarrist Stefan Seeger ließ die Superlaune nicht in den Keller rutschen, entführte die Partymassen mit Harpos „Moviestar“ in die 70er Jahre. Bis vier Uhr morgens tanzten und feierten nicht nur Altmärker beim Inselfest. So waren auch acht Brandbekämpfer der Feuerwehr Göhlsdorf aus der Nähe von Potsdam an beiden Tagen dabei. Göhlsdorfs Jugendwart Mirko Chrzanowski war mit seinen Kameraden zu Besuch bei der Langenapeler Partnerwehr und hob die Partystimmung der Altmärker hervor.Ein Ende der Inselfesttradition ist übrigens nicht abzusehen. Tina Kupfer gab in den Pausen die Richtung vor: „Das ist das siebte Inselfest, die zehn wollen wir unbedingt vollkriegen“, rief sie den jubelnden Fans zu.

Einen Wermutstropfen gab es jedoch: Die Inselwettkämpfe am Sonntag fanden nicht statt. Da einige Mannschaften nicht vollzählig antreten konnten, wurde der Wettkampf kurzerhand verlegt. Doch sie werden nachgeholt, am Sonntag, 16. September, treten wie jedes Jahr Mannschaften in außergewöhnlichen Wettkämpfen gegeneinander an. Grund ist die Urlaubszeit. „Es sollen alle dabei sein“, so Jürgen Kupfer gegenüber der AZ.

 

Full Reviw on best bokkmakers by http://artbetting.net/
Download Premium Templates
Bookmaker No1 in The UK - William Hill by w.artbetting.net