2006

 Bericht aus der Altmark-Zeitung:

 

Geier stürzten sich auf die Insel


Geier Sturzflug zog alle Register / Rund 1000 Fans waren begeistert

Von Bernd Jakubowski


Langenapel ist eine gute Adresse, wenn man so richtig feiern will. Das bekamen die Besucher beim nunmehr sechsten Inselfest deutlich zu spüren. Bereits am Freitag hatten die Organisatoren zur Black-Beat-Night eingeladen. Rund 360 Gäste machten ordentlich Party. Zahlenmäßig getoppt wurde das Inselfest jedoch am Sonnabend. Während der Warm-up-Phase mit DJ Bee Gee wurden die Besucher auf den eigentlichen Höhepunkt, dem Auftritt von „Geier Sturzflug“, eingestimmt. „Wir feiern unser sechsten Inselfest und es ist schön, dass ihr alle gekommen seid“, begrüßte Tina Kupfer von „Neid Klapp“ die Fans. Die Band präsentierte rund 1000 Insulanern ihre diesjährige Bühnenshow und das dazugehörige musikalische Programm. Nach und nach füllte sich die Insel von L. A. und als „Geier Sturzflug“ die Bühne betraten, waren die Besucher kaum zu halten. „Kommt alle weiter nach vorn. Damit wir euch besser sehen“, forderten die beiden Stars das Publikum auf.

Mit einem ihrer größten Erfolge, „Bruttosozialprodukt“, stürzten die beiden Geier förmlich auf die Insel und liefen zur Hochform auf. Der Funke sprang sofort über. Geier Friedel und Geier Carlo hatte keine Mühe, die Besucher in Stimmung zu bringen. Aber nicht nur ihre Gassenhauer brachten die Stars zu Gehör – auch ihren aktuellen Hit „Für die Liebe, für mehr Leben, für mehr Geld im Portmonee“ enthielten die beiden ihrem Publikum nicht vor. Nicht ohne Zugaben entließen die Fans ihre Stars nach 40 Minuten von der Bühne.

Doch die Party ging mit „Neid Klapp“ weiter. Bis in die frühen Morgenstunden wurde gefeiert und das Tanzbein geschwungen. Kondition mussten nicht nur die Besucher sondern vor allem die Organisatoren beweisen. Denn gestern Vormittag wurde beim Familienfest der verrückte Fünfkampf gestartet. Die Freiwillige Feuerwehr Kortenbeck stellte mit „Sperlings Lust“ und „Big Foods“ gleich zwei Mannschaften. Die „Tippelbrüder“ aus Osterburg, der Heimat- und Kulturverein Tylsen „Heiukuvei“, die Firma Böttcher „Röhrich“, die „Inselspritzer“, vertreten durch die Langenapeler Freiwillige Feuerwehr und die „Inselkicker“ vom Sportverein komplettierten das Starterfeld. Ehe der Sieger feststand, mussten die Teams die Disziplinen Schleuderball, Bob der Baumeister, Rohrfrei, Highländer und Floßfahrt absolvieren. Sieger wurde Titelverteidiger „Tippelbrüder“. Den zweiten Platze belegte das Team „Röhrich“. Dritter mit je 29 Punkten wurden „Big Foods“ und die „Inselkicker“.

Die Gaudi kannte keine Grenzen und die Besucher hatten ihre Freude an den Staffelspielen. Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Erbsensuppe aus der Gulaschkanone, Bratwurst und leckerer Kuchen, frisch gebacken von den Frauen, ließen sich Wettkämpfer und Gäste schmecken. Die Freiwillige Feuerwehr, der Anglerverein, der Sportverein, die Tanzgruppe „Fehltritt“ und die Gemeinde Langenapel haben erneut ein dreitägiges Programm auf die Beine gestellt, das von zahlreichen Höhepunkten geprägt war.

 

 

Full Reviw on best bokkmakers by http://artbetting.net/
Download Premium Templates
Bookmaker No1 in The UK - William Hill by w.artbetting.net